#WIRFUERBIO

Kein Plastik in die Biotonne!

Nicht nur unsere Ozeane versinken im Plastikmüll, auch unser Bioabfall wird
Jahr für Jahr durch mehr Plastik verunreinigt.

Plastiktüten und „kompostierbare Plastiktüten“ in der Biotonne sind dabei das Hauptproblem.

 

Eine fatale Entwicklung, denn so gehen wertvolle Rohstoffe für die Erzeugung umweltfreundlicher Bioenergie und hochwertigen Biokomposts verloren.

Auch die KreisAbfallVerwertungsGesellschaft Minden-Lübbecke (kurz: KAVG) kämpft gegen die sog. „Störstoffe“ in der Biotonne, die im Kompostwerk ihres Entsorgungszentrums Pohlsche Heide in Hille angeliefert werden. Unter dem Motto „#WIRFUERBIO in Westfalen“ hat sich die KAVG mit Abfallwirtschaftsbetrieben in  Westfalen vereinigt mit dem Ziel, den Anteil der Plastiktüten und kompostierbaren Plastiktüten im Bioabfall zu verringern.

Gemeinsam sagen wir: „Kein Plastik in die Biotonne!“.

Die Alternative zu Plastik- oder Folienbeuteln: Bio-Küchenabfälle lose oder in Papier / Papiertüten in der Biotonne entsorgen.  Z.B. in der stabilen #WIRFUERBIO-Papiertüte, die auf den KAVG-Wertstoffhöfen erhältlich ist.

Servicetelefon „Bioabfall“:

Sie haben Fragen oder sind unsicher, welche Abfälle in die Biotonne dürfen? Rufen Sie uns an:
Tel. 05703 98 02 77

Alle Infos, warum weder Plastik noch „Bioplastik“ im Kreis Minden-Lübbecke in die Biotonne darf, finden Sie HIER.
Videospots der Kampagne auf der Homepage #WIRFUERBIO

 

Menü